Sonntag, 20. Oktober 2013

Schoko-Limetten-Käsekuchen

Letzte Woche habe ich meine Liebsten zum Essen eingeladen. Es gab lecker hausgemachte Pasta mit Champignons, Putenbraten und den Schoko-Limetten-Käsekuchen. Den Kuchen habe ich am Abend vorher gemacht, da er sich eine Nacht im Kühlschrank ausruhen muss. Es geht ganz einfach.



Folgende Zutaten habe ich vorab abgewogen und vorbereitet (bin ganz stolz auf mich, dass ich mir das angewöhnt habe, denn ich bin eine geborene Chaotin und suche üblicherweise während des Backvorgangs hektisch meine Zutaten zusammen):

Für den Boden:
250 g Schokoladenkekse
150 g flüssige Butter

Für die Käsecreme:
800 g Doppelrahm-Frischkäse
150 g Zucker
3 Eier
abgeriebene Schale von 6 Bio-Limetten (und später wer möchte zum Dekorieren abgeriebene Schale von 1 Bio-Limette)
Saft von 3 Bio-Limetten
20 g geraspelte Zartbitterschokolade für die Deko

Ich habe meine 26er-Backform verwendet, eine kleinere Form geht aber auch, dann wird der Kuchen eben höher. Nun geht es aber los:

1. Die Schokokekse im Standmixer fein zerkleinern. Oder die Kekse in einen Gefrierbeutel geben, diesen gut verschließen und mit dem Nudelholz drüber rollen.
2. Die Krümel mit der flüssigen Butter in einer Schüssel vermischen. Die Mischung gleichmäßig auf den Boden der Backform verteilen und gut andrücken. Den Boden 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
3. In der Zwischenzeit den Backofen auf 160 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vorheizen. Für die  Käsecreme Frischkäse und Zucker zusammen rühren. Die Eier einzeln gut unter mischen. Zum Schluss Limettenschale und -saft dazu geben. Die Mischung auf den Keksboden gießen.
4. Den Kuchen 30 - 40 min auf der mittleren Schiene backen. Die Oberfläche soll sich fast fest anfühlen, die Käsemasse in der Mitte soll jedoch noch etwas wacklig sein
5. Nachdem der Kuchen abgekühlt ist, die Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und den Kuchen einige Stunden, am Besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen, bis er fest ist.
6. Deko-Time! Entweder ihr dekoriert den Kuchen mit Schokoraspeln so wie ich oder mit Schokoraspeln und Limettenschale oder wie auch immer ihr wollt :-)

Ich habe fertig. Und gerade in diesem Moment ist mir eingefallen, dass der Freund von meiner Schwester Frischkäse überhaupt nicht mag. Ups. Um noch etwas extra für ihn zu backen, war leider keine Zeit mehr. Wie nicht anders erwartet, fragte er mich dann auch gleich entsetzt: "Ist das Frischkäse?!?" Und ich: "Nein, ich weiß doch, dass dir Frischkäse nicht schmeckt, das ist Quark." Muahahaha :D Ich bin davon ausgegangen, dass er es gleich beim ersten Bissen schmeckt, aber nada. Er fand den Kuchen sehr lecker. Erinnert mich an die Zeiten, als meine Mom mir irgendwo versteckt Brokkoli untergejubelt hat. Naja, wie heißt es so schön: Was man nicht weiß, macht einen nicht heiß :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen